Ellbachklänge Niederzier e.V.
Navigation
Startseite
Termine
Mitglieder
Satzung
Repertoire
Fotogalerie
Presse
Sponsoren
Links
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Datenschutz

Anmelden
Ereignisse
<< Dezember 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            
Satzung

Satzung

des Musikvereins „Ellbachklänge Niederzier e.V.“
beschlossen in der Generalversammlung am 19.07.2011 in Niederzier.
Aus Gründen der Vereinfachung sind alle in der Satzung verwendeten Bezeichnungen nur in männlicher Form genannt. Selbstverständlich sollen sich beide Geschlechter gleichermaßen angesprochen fühlen.

§ 1 Name und Sitz
(1) Der Verein trägt den Namen „Ellbachklänge Niederzier e.V.“ im Folgenden kurz Verein genannt
(2) Der Verein wurde im Jahr 2008 gegründet und hat seinen Sitz in Niederzier.
(3) Der Verein ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht Düren eingetragen.
(4) Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 2 Zweck und Ziele
(1) Der Verein macht sich die Förderung, Pflege und Erhaltung der Blasmusik zur Aufgabe. Dieses Ziel verfolgt er durch:
- Regelmäßige Übungsabende
- Veranstaltung von Konzerten
- Mitwirkung bei weltlichen und kirchlichen Veranstaltungen kultureller Art
- Die Unterhaltung einer Jugendarbeit und damit verbundene Förderung und Ausbildung von Jungmusikern
(2) Der Verein ist parteipolitisch neutral. Er wird unter Wahrung der politischen und religiösen Freiheit seiner Mitglieder nach demokratischen Grundregeln geführt.

§ 3 Gemeinnützigkeit
(1) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenverordnung.
(2) Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
(3) Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins.
(4) Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.
(5) Ausscheidende Mitglieder haben gegen den Verein keine Ansprüche auf Zahlung des Wertes eines Anteils am Vereinsvermögen.

§ 4 Mitglieder
(1) Der Verein besteht aus
a) aktiven Mitgliedern
b) passiven Mitgliedern
c) Ehrenmitgliedern
(2) Aktive Mitglieder sind alle Musiker, sowie stimmberechtigte Mitglieder der Vorstandschaft.
(3) Mitglieder ohne den in § 4 Ziffer 2 festgelegten Status sind passive Mitglieder.
(4) Nach 25 jähriger Mitgliedschaft im Verein wird ein Mitglied automatisch zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt.
Des weiteren kann auf Vorschlag des Vorstands die Generalversammlung Personen, die sie sich für den Verein besonders verdient gemacht haben, zu Ehrenmitgliedern ernennen.

§ 5 Erwerb der Mitgliedschaft
(1) Als Mitglied des Vereins können alle natürlichen und juristischen Personen aufgenommen werden, die die Zwecke des Vereins anerkennen und fördern.
Natürliche Personen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, können mit Zustimmung des gesetzlichen Vertreters aufgenommen werden. Über die Aufnahme entscheidet die Vorstandschaft.
Die Vorstandschaft kann das Aufnahmegesuch ablehnen.
Die Vorstandschaft ist nicht verpflichtet, einem Antragsteller die Gründe einer eventuellen Ablehnung mitzuteilen. Die Ablehnung ist unanfechtbar.
(2) Die Mitgliedschaft ist nicht übertragbar und nicht vererblich.

§ 6 Beendigung der Mitgliedschaft
(1) Die Mitgliedschaft endet durch Tod, Austritt oder Ausschluss.
(2) Der Austritt aus dem Verein ist nur zum Ende des Vereinsjahres zulässig.
Der Austritt muss gegenüber dem Vorstand schriftlich erklärt werden.
(3) Mit Beendigung der Mitgliedschaft erlischt jeder Anspruch an das Vereinsvermögen.

§ 7 Ausschluss von Mitgliedern
(1) Mitglieder, die Ihren Pflichten (z.B. regelmäßige Proben und Auftritte) wiederholt nicht nachkommen, gegen die Satzung verstoßen oder durch ihr Verhalten die Interessen oder das Ansehen des Vereins schädigen, können durch die Vorstandschaft ausgeschlossen werden.
(2) Die ausgeschlossenen Mitglieder können bei der Vorstandschaft Einspruch einlegen, über den die Generalversammlung entgültig entscheidet. Zu der entscheidenden Mitgliederversammlung ist das Mitglied mit eingeschriebenen Brief mit Rückschein zu laden.
Vor dem Ausschluss durch die Generalversammlung ist dem Mitglied unter Setzung einer Frist von 4 Wochen Gelegenheit zu geben, sich zu rechtfertigen.

§ 8 Rechte und Pflichten der Mitglieder
(1) Alle Mitglieder haben das Recht
- an der Generalversammlung teilzunehmen
- alle Veranstaltungen des Vereins zu den von der Vorstandschaft beschlossenen Bedingungen zu besuchen
(2) Sie dürfen in ihrer Eigenschaft als Mitglied vom Verein keine Gewinnanteile oder sonstigen Zuwendungen erhalten.
(3) Die Mitglieder sind verpflichtet, die von der Generalversammlung festgesetzten Mitgliedsbeiträge zu entrichten. Der Jahresbeitrag wird in einer Summe zu Beginn eines Kalenderjahres fällig. In Härtefällen kann die Vorstandschaft über eine Beitragsfreiheit entscheiden.
Ehrenmitglieder sind nicht zu Beitragszahlungen verpflichtet.
(4) Alle Mitglieder sind verpflichtet, die Ziele und Aufgaben des Vereins zu unterstützen und Beschlüsse der Organe des Vereins durchzuführen.
(5) Das aktive Wahlrecht erhalten alle Vereinsmitglieder, die am Tag der Generalversammlung das 16. Lebensjahr vollendet haben. Das passive Wahlrecht für alle Vorstandsämter erhalten die Vereinsmitglieder mit Vollendung des 18. Lebensjahres.

§ 9 Organe
Organe des Vereins sind:
- die Generalversammlung (auch Jahreshauptversammlung genannt)
- der Vorstand
- die Vorstandschaft (= erweiterter Vorstand)

§ 10 Der Vorstand
(1) Der Vorstand im Sinne des § 26 BGB besteht aus dem Vorsitzenden und seinem Stellvertreter.
(2) Jedes Vorstandsmitglied ist alleinvertretungsberechtigt.
(3) Im Innerverhältnis ist der Stellvertreter des Vorsitzenden verpflichtet, das Vorstandsamt bei Verhinderung des Vorsitzenden auszuüben.
(4) Bei Ausscheiden eines Vorstandsmitglieds vor Ablauf seiner Amtszeit übernimmt das verbleibende Mitglied kommissarisch die Geschäfte des Ausgeschiedenen bis zur nächsten Generalversammlung.

§ 11 Die Vorstandschaft

(1) Der Vorstandschaft gehören an:
- geschäftsführender Vorstand:
- der Vorsitzende
- sein Vertreter
- der 1. Kassierer
- der Schriftführer
- erweiterter Vorstand:
- der 2. Kassierer
- der Geräte- und Notenwart
- der musikalische Leiter
- der Ehrenvorsitzende

(2) Die stimmberechtigten Mitglieder der Vorstandschaft werden durch die Mitgliederversammlung gewählt. Die Amtszeit beträgt 2 Jahre. Wiederwahl ist zulässig.

Nächste Seite

Zufälliges Foto
Besucherstatistik
Besucher: 4626564
seit: 2822 Tagen